Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nur Sytemversagen?
#1
Video 
Systemversagen oder einfach nur: Das eigene Volk ist dem Berliner Parlamentarismus egal
Merkels Allmachtsphantasien, ihr Dekret der offenen Grenzen, befeuert durch linker Flügel CDU, SPD, Grüne und natürlich der Linkspartei, hat das Land an die Grenze katapultiert, die von Beobachtern im In- und Ausland als demokratiegefährdend, als Zerstörung gesellschaftlichen Zusammenhalts bewertet wird.
Es ist, als fegte ein Tornado von Unsicherheit, Handlungsunfähikeit, von sträflichen Verletzungen von Recht und Gesetz über das Land, in dem proportional ansteigend, die Ängste, die Kritik vor kultureller Überfremdung und der Verlustangst ,nämlich nicht mehr Herr im eigenen Haus' zu sein, die Spaltung zwischen Volk und Politik größer und größer wird.
 
Seit Köln liegen die Verunsicherungen offen, kommt die Unfähigkeit der Koalition ans helle Licht, stochern die politischen Protagonisten im Nebel undefinierbaren Aktionismus´. Jetzt werden sie die Geister, die sie riefen, nicht mehr los. Die ideologische Verblendung mitsamt Merkel´s Mantra, „wir schaffen das“, wird nun langsam aber sicher, „so aber nicht“, und „mit uns schon gar nicht!“; will heißen: Das Volk lässt sich vielleicht für eine gewisse Zeit für dumm verkaufen…auf Dauer aber geht das für die Politik schief!
 
Wir haben es mit einer veritablen Völkerwanderung zu tun und nicht mit einer vorübergehenden „Flüchtlingskrise“ – wie diese Massenmigration schon sentimental genannt wird.  
 
Aus kriegerischen Auseinandersetzungen heraus hat sich eine stetig wachsende Schleppermafia in Verbindung mit einer wachsenden Flüchtlingsindustrie in Deutschland und in ganz Westeuropa bis nach Skandinavien hinauf etabliert. Die Umsätze steigen in dem Maße, wie der Zustrom im Verlauf des Jahres noch ansteigen wird. Wenn der Zustrom weiterhin so anhält, und er wird das mit steigenden Temperaturen im Frühling und Sommer erst recht, dürfen wir am Ende 2016 mit bis zu 2 Mio. Migranten rechnen. Mittlerweile hat sich Merkels Willkommenskultur bis nach Ostasien herumgesprochen, so dass aus Myanmar, Bangladesh Einwanderung von Glücksrittern in das wirtschaftlich prosperierende Mitteleuropa staunend zur Kenntnis genommen wird.
Und – Deutschland ist Fluchtpunkt Nr.1; alle anderen europäischen Mitgliedsländer machen die Grenzen dicht. „Refugees Welcome Unlimited“, das ist nicht ganz großes Kino, das ist organisiertes nationales Chaos.
Abgesehen von ein paar aramäischen Christen aus Syrien und dem Irak kommen in erster Linie Muslime, und zwar zuhauf als einzelne, gut im Fleisch stehende Männer. Und natürlich werden die in 10, 20 Jahren ihre Religion nicht aufgegeben haben, sondern durch etlichen Nachwuchs verstärkt in eine christliche Gesellschaft eingebracht haben. Und sie werden Forderungen stellen, die man sich heute noch gar nicht richtig klar gemacht hat - sieht man von den Pegida-Protesten ab. Die Befürchtung, Deutschland könnte bis zum Ende des Jahrhunderts islamischer werden, mehr als man gegenwärtig vehement noch vermutet bzw. bestreitet, könnte sich dann in Recht und Gesetzen unangenehm auswirken. Und es stellt sich heute schon die Frage: „Wer wird Recht behalten?“
„Borders twenty four hours opened! You´re welcome“, sind nicht die Zutaten, die ein Staat zusammenhält, sondern eher ein gefräßiger Spaltpilz, der ein staatliches Gemeinwesen auseinander treibt. So hat die von der deutschen Bundesregierung betriebene Politik der offenen Grenzen bei unlimitierter Aufnahmebereitschaft sowohl zu einer Spaltung im eigenen Land, als auch zu einer Isolierung in Europa geführt. Eine Isolierung, die durch einen eigenmächtigen unsolidarischen Alleingang bewirkt wurde und daher schwerlich durch Appelle an die übergangenen Unionsmitglieder zur solidarischen Übernahme der inzwischen aufgetürmten Migrationslasten zu überwinden ist. Somit ist Merkel´s Willkommenskultur hochgradig gefährlich. Zumal es eine wirkliche Opposition mit alternativen Vorschlägen nicht gibt; sieht man mal von der „APO“ Pegida als außerparlamentarische Opposition ab, und von der Protestpartei AfD, die bekanntlich noch nicht zum Bundesparlament gehört.
 
https://www.youtube.com/watch?v=qrC_ocntVG8&app=desktop
Antworten


Nachrichten in diesem Thema
Nur Sytemversagen? - von Peter Christian Nowak - 03.02.2016, 22:35

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste